// SOCIAL NAV HERE //
		

Telefonie aus der Cloud oder On-Premises?

Das Telefon bleibt das beliebteste Kommunikationsinstrument im Joballtag. Aber Unified-Communication-and-Collaboration-Lösungen (UCC) mit Messenger, Chats, Projekträumen und Videokonferenzen werden immer wichtiger. Deshalb fragen sich viele CIOs, wie sie ihre ITK-Systeme ausbauen sollten: Cloud oder On-Premises?


Traditionelle Telefonleitungen sind sicher, effizient und hochverfügbar. Gerade für den Betrieb vieler Nebenstellenanlagen hat sich die alte Technologie jahrzehntelang bewährt. Die IT-Abteilung hat direkten Zugriff auf die Server, die Gateways und das Netzwerk. Mit redundanten SIP Trunks kann man sich vor Leitungsausfällen schützen (auch in der „Post-ISDN-Ära“). Das Unternehmen ist also mit eigener ITK-Infrastruktur On-Premises autark aufgestellt. Allerdings stoßen On-Premises-Lösungen an ihre Grenzen, wenn moderne Kommunikationsinstrumente die Arbeitsplätze bereichern sollen: Videokonferenzen, Kollaborationsfunktionen und die Vernetzung mit Business-Anwendungen lassen sich mit der alten Technik nur unter hohem Aufwand realisieren. Und wenn über die Telefonanlage auch standortübergreifend kommuniziert werden soll, ist zusätzlich eine IP-basierte Schnittstelle mit Firewalls zu administrieren. Insgesamt bedeutet das für die IT-Abteilung einen hohen Aufwand. Auch Unterhaltskosten wie Strom, Hard- und Software-Investitionen sowie Ersatzbeschaffung und Wartung sind budgetrelevant. Hier bieten IP-basierte Unified-Communication-and-Collaboration-Lösungen aus der Cloud mehr Gestaltungsspielraum für effektive und zuverlässige Workflows bei vergleichsweise niedrigeren Kosten.


UCC-Lösungen sind hochverfügbar und sicher

Eine UCC-Lösung ist ein cloudbasiertes Kommunikationssystem, das lediglich einen Breitbandinternetanschluss benötigt. Der UCC-Provider stellt sie als Software as a Service zur Verfügung. „Unified Communication and Collaboration as a Service“ (UCCaaS) lassen sich mit geringem Aufwand und ohne große Investitionen oder Wartungsaufwand für die IT-Abteilung auf IP-fähigen Telefonanlagen und Telefongeräten, Desktop-Arbeitsplätzen und mobilen Endgeräten einrichten. Die Telefonie erfolgt via Voice over IP. Da UCCs softwarebasiert sind, profitieren die Anwender stets von neuen Funktionen. Provider wie Unify sichern eine hohe Verfügbarkeit zu. Die Server stehen innerhalb der EU und gewährleisten so die Konformität mit der EU-Datenschutzgrundverordnung. Erprobte, mehrstufige Sicherheitskonzepte, Verschlüsselung der Kommunikation sowie Authentifizierungsverfahren für die Nutzer und ihre Endgeräte garantieren eine hohe Sicherheit. Das ist besonders wichtig, wenn ein Endgerät verloren geht oder ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausscheidet. Mit einem Mausklick ist der Zugang gesperrt.


UCCs ermöglichen Kommunikation der nächsten Generation

Überhaupt ist die User Experience durch die einfache Benutzerführung unvergleichlich mit bisherigen Kommunikationslösungen. Durch die Vernetzung der Telefonie mit Business-Anwendungen wie Outlook, Exchange, ERP- oder CRM-Systemen nutzen die Mitarbeiter zahlreiche Kommunikationsinstrumente, die an modernen Arbeitsplätzen heute nicht mehr fehlen sollten. Von Videokonferenzen, Chats, Messenger über virtuelle Projekträume für effektive Social Collaboration bis hin zu Screen- und Filesharing und Dokumentation von Konversationen in Bild und Ton oder Text profitieren die Nutzer von nahtlos digitalen Workflows. Per Mausklick lassen sich auch externe Teilnehmer in Kommunikationsprozesse einladen. Der Funktionsumfang von UCCs vor allem für die Kollaboration verteilter Projektteams geht damit weit über die Möglichkeiten hinaus, die sich mit On-Premises-ITK-Lösungen realisieren lassen.


Skalierbar, kostengünstig und mit vorhandener TK-Anlage nutzbar

Allerdings verlieren die bestehenden ITK-Infrastrukturen nicht bei jeder UCC-Lösung ihre Bedeutung. Denn mit der innovativen UCC-Lösung Circuit von Unify können IP-fähige Telefonanlagen integriert werden. Möglich macht das der Telephony Connector. Je nach eingesetzter Technologie stehen vier Varianten zur Verfügung, die sich mit der Anlage, TK-Servern und Gateways verbinden lassen. So behalten die Mitarbeiter ihre Büronummer und können diese sogar von jedem beliebigen mobilen Endgerät für ein- und ausgehende Telefonate einsetzen. Voraussetzung dafür ist lediglich, dass die für Android und iOS verfügbare App installiert ist. Durch die verschiedenen Tarifmodelle von Circuit lässt sich jeder Arbeitsplatz entsprechend den Anforderungen mit unterschiedlichen Funktionspaketen ausstatten. Circuit ist fast unbegrenzt skalierbar und wächst mit den Aufgaben eines Unternehmens. Neue Niederlassungen, Standorte, Homeoffices sowie Geschäftspartner sind schnell eingebunden. Dieser Grad an Vernetzung über den Unternehmensstandort hinaus lässt sich mit On-Premises-ITK-Technik nicht so effektiv realisieren.


Fazit: Das Beste aus zwei Welten mit UCC von Unify Circuit

Es ist also nicht die Frage, ob eine komplette Umstellung auf UCC in der Cloud heute zwingend geboten ist. Warum sollten bestehende On-Premises-TK-Anlagen wertlos werden, besonders wenn sie noch gut funktionieren und noch nicht abgeschrieben sind? Mit Circuit von Unify schützen Sie also auch Ihre Investitionen und verbinden gleichzeitig das Beste aus zwei Welten. Lesen Sie hier, wie Unify Circuit Ihr Unternehmen bei der Gestaltung maßgeschneiderter Telefonie und UC-Lösungen unterstützt.


Bereit, Circuit zu testen?

Jetzt kostenlos testen

Das könnte Sie auch interessieren

artikel

16. Januar 2020

So macht sich die Telefonanlage aus der Cloud bezahlt

artikel

12. Dezember 2019

Cloud-Telefonie: Darum lohnt sich der Umstieg

artikel

8. November 2019

Aus Telefonie wird virtuelle Kommunikation – warum das eine gute Nachricht für Ihr Unternehmen ist

artikel

19. März 2019

Kind und Karriere? So funktioniert’s!

artikel

11. März 2019

International unterwegs – ohne Jetlag und Gepäck

artikel

5. März 2019

Virtuelle Projektteams per UCC effizient steuern

artikel

25. Februar 2019

So arbeiten Marketing-Teams mit Circuit

artikel

18. Februar 2019

Mit Circuit fährt man als Vertriebler gut

Wir haben noch mehr!

Ob in Referenzkundenvideos, Webinaren oder Webcasts – wir zeigen Ihnen, wie Sie für die neue Art der Zusammenarbeit bestens gerüstet sind!

artikel

Customer Success Story - Migosens

artikel

Webcasts